Ernährungsumstellung mit Begleitung? 
Zum kostenlosen Erstgespräch

Energiebilanz

Unter dem Begriff Energiebilanz versteht man das Verhältnis von Energiezufuhr und Enérgiebedarf des Menschen. Wird mehr Energie zugeführt als verbraucht, spricht man von einer positiven Energiebilanz, wird weniger Energie aufgenommen als verbraucht ist die Energiebilanz negativ.

Die Energiebilanz hat somit einen wesentlichen Einfluss auf die Entwicklung des Körpergewichts. Gewichtsreduktion kann somit nur durch eine negative Energiebilanz erzielt werden. Bei einer positiven Kalorienbilanz wird das Zuviel an Kalorien in Form von Körperfett gespeichert, was eine Gewichtszunahme nach sich zieht.

Energiebedarf

Der Energiebedarf ist jene Energiemenge, die benötigt wird, um den Organismus mit Energie für alle Lebensvorgänge (Atmung, Organtätigkeiten, Muskeltätigkeit etc.) zu versorgen. Er wird in Joule oder auch Kilokalorien pro Tag angegeben. Der tägliche Energiebedarf variiert je nach Alter, Größe, Geschlecht und nach der körperlichen Aktivität. Ein weiterer Faktor der den Energiebedarf beeinflusst ist die Höhe des Muskelanteils.

Um den täglichen Energiebedarf zu decken benötigt der Körper Energiequellen in Form der Hauptnährstoffe Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß.
Der Gesamtenergiebedarf setzt sich aus Grundumsatz und Leistungsumsatz zusammen.

Grundumsatz
Der Grundumsatz ist jene Energiemenge die der Mensch im Ruhezustand für die Aufrechterhaltung aller lebensnotwenigen Vorgänge (wie Herzmuskeltätigkeit, Atmung etc.) benötigt.
Er sinkt mit zunehmendem Alter, steigt jedoch mit zunehmender Körpergröße und Gewicht, da mehr Zellen mit Energie versorgt werden müssen.
Es gilt: Je mehr Muskelmaße desto höher der Grundumsatz, wohingegen Fettgewebe kaum Energie verbraucht.
Der Grundumsatz ist aber auch vom Geschlecht abhängig. Frauen haben einen niedrigeren Grundumsatz als Männer.

Leistungsumsatz
Der Leitungsumsatz ist jene Energiemenge die für alle Beanspruchungen benötigt werden, die nicht im Grundumsatz erfasst sind und hauptsächlich durch körperliche Aktivität in Beruf und Freizeit bestimmt.
Der Leistungsumsatz wird in PAL (= physical activity level) angegeben. Der PAL- Wert ist nichts anderes als die Angabe des Leistungumsatzes als Mehrfaches des Grundumsatzes während des Tages.

Je nach Arbeitsschwere und Freizeitaktivität unterscheidet man 5 Stufen:
  • 1,2 : ausschließlich sitzend oder liegende Tätigkeit
  • 1,4 -1,5 : sitzende Tätigkeit mit wenig oder gar keiner anstrengenden Freizeittätigkeit
  • 1,6 -1,7 : sitzende Tätigkeit und zusätzlicher Energieaufwand für gehende und stehende Tätigkeiten
  • 1,8 -1,9 : überwiegend stehend oder gehende Tätigkeit
  • 2,0 -2,4 : körperlich anstrengende Tätigkeit