Ernährungsumstellung mit Begleitung? 
Zum kostenlosen Erstgespräch

Klassische Allergien

Klassische Allergien merkt man sofort, daher nennt man sie auch Allergie vom "Soforttyp". Typische Symptome betreffen die Atemwege, die Schleimhäute, die Haut, den Verdauungstrakt oder es kommt sogar zum allergischen Schock.

Auslöser für Allergien vom Soforttyp (IgE-Typ) gibt es viele. Typisches Beispiel ist der Heuschnupfen, der durch Pollen ausgelöst wird oder eine Allergie gegen Hausstaubmilben oder Tierhaare. Betroffene reagieren innerhalb von wenigen Minuten nach Kontakt mit dem Allergen.

Typische Symptome Haut: Ausschlag, Juckreiz, Ekzeme Schleimhaut: Anschwellen, rinnende Nase, Bindehautentzündung Atemwege: Asthma Verdauungstrakt: Erbrechen, Durchfall Allergischer Schock: anaphylaktischer Schock, Kreislaufkollaps Klassische IgE-Allergien auf Nahrungsmittel findet man vorwiegend bei Säuglingen und Kleinkindern, die beispielsweise Kuhmilch oder Eier nicht vertragen und mit Verdauungsproblemen und Hautausschlägen reagieren. Nachweis einer IgE-Allergie
  • Skin-Prick-Test: Die schnellste uns einfachste Mehode ist der Pricktest, ein Hauttest, bei dem verschiedene Allergene auf die Haut aufgetragen werden und eine allergische Reaktion (Rötung, Juckreiz) abgewartet wird. Man spricht auch von Provokationstest. Nach etwas 15 Minuten ist der Test vorbei.
  • Durchgeführt wird der Test in Allergiezentren.
  • Vorteil des Pricktests: es kann eine Symptomauslösung gezeigt werden und nicht nur die IgE-Antikörper wie beim Bluttest.
  • Bluttest: Im Blut werden freie IgE-Antikörper gemessen. Ist der Absolutwert über einem gewissen Grenzwert, spricht das für eine Allergie. Sind spezifische IgE-Antiköper erhöht, kann man auf eine spezielle Allergie schließen.
  • Nachteil: der Absolutwert an IgE-Antikörpern sagt nur wenig über die Schwere der Symptome aus und schon gar nichts über die Art der Symptome.